NewsGuards Top Ten im Jahresrückblick 2021

Welche glaubwürdigen und unglaubwürdigen Nachrichten-Websites haben 2021 die meiste Aufmerksamkeit in sozialen Netzwerken bekommen?

Von Marie Richter, Veröffentlicht am 28. Dezember, 2021 / Aktualisiert am 30. Dezember 2021

In 2021 wimmelte es im Internet und in den sozialen Medien von Mythen über den Ursprung von COVID-19, fragwürdigen Heilmitteln und falschen Aussagen über den Corona-Impfstoff. Gleichzeitig zeigte die Bundestagswahl einmal mehr, dass Wahlen ein Nährboden für Desinformation sind und sich im Herbst falsche Behauptungen über die KandidatInnen und den Wahlprozess häuften.

Zum Jahresende hat NewsGuard zwei Top-Ten-Listen zusammengestellt. Sie zeigen einige der einflussreichsten deutschsprachigen Verbreiter von Online-Falschinformationen in diesem Jahr. In den Top-Ten-Listen von NewsGuard werden ebenfalls deutsche Publikationen hervorgehoben, die verantwortungsvollen Journalismus auf transparente Art und Weise praktizieren.

Die Kombination aus Wahl-Desinformation und Corona-Verschwörungsmythen auf den von NewsGuard als rot ⁠– also unglaubwürdig – bewerteten Webseiten war in diesem Jahr in Deutschland besonders auffällig. Ein Beispiel dafür ist die Berichterstattung von PI-News.net. Die Webseite beschreibt sich selbst als “politically incorrect” (politisch inkorrekt) und verbreitet rechtsextreme Verschwörungsmythen und islamfeindliche Inhalte. Bereits im März 2021 (mehr als fünf Monate vor der Wahl) warnte PI-News vor Wahlmanipulationen durch Briefwahlen – ein falsches Narrativ, das während der US-Präsidentschaftswahlen 2020 an Fahrt gewann. Im selben Monat berichtete die Webseite fälschlicherweise, dass die damalige Bundeskanzlerin Angela Merkel COVID-19 als Vorwand verwendet, um die Wahl auf unbestimmte Zeit zu verschieben und an der Macht zu bleiben: “Nein, nein, liebes Deutschland: Merkel machts nochmal, zum vierten Mal!! Weil die ‘böse Stiefmutter Deutschlands’ die Wahl wegen der sechsten Corona-Welle ausfallen lassen ‘muss’, für mindestens zwei Jahre einfach weiter macht.”

Beide Behauptungen entbehren jeglicher Grundlage. Unabhängige internationale Wahlbeobachter haben keinerlei Anzeichen dafür gefunden, dass die Briefwahl in Deutschland zu nennenswertem Betrug geführt hat, seit die Beobachter in den 1990er Jahren mit der Überwachung von Wahlen begonnen haben. Auch forderte Merkel nie eine Verschiebung der Wahl. Im Gegenteil: ein verbindlicher Termin für die Bundestagswahl war bereits Anfang Dezember 2020 festgelegt worden. Und dennoch war PI-News.net der Analyse von NewsGuard zufolge eine der am häufigsten geteilten Desinformations-Webseiten im Jahr 2021. 

Zur Erstellung dieser Listen stützte sich NewsGuard auf die Ratings und Mediensteckbriefe von mehr als 270 Nachrichten- und Informationswebseiten in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Hinzu kamen Social Media-Daten von NewsWhip, einem Unternehmen für Social Media-Analysen. Die Listen sind nach Interaktionen sortiert, also nach der Zahl der Shares, Likes, und Kommentare auf Facebook und Twitter.

Die zehn meist beachteten Desinformations-Webseiten – darunter drei aus Österreich

NewsGuard bewertet Webseiten mit einer Punktzahl von 0 bis 100, je nachdem, wie viele der neun Glaubwürdigkeits- und Transparenzkriterien die Webseite erfüllt. Für weniger als 60 Punkte gibt es die Bewertung “Rot” – was bedeutet, dass die Webseite im Allgemeinen unzuverlässig ist. In dieser Liste haben wir die roten Webseiten identifiziert, die im Jahr 2021 am meisten in den sozialen Medien geteilt, geliked oder kommentiert wurden. Diese Webseiten sind dafür bekannt, dass sie regelmäßig Unwahrheiten veröffentlichen und zudem meist nicht offenlegen, wem die Seite gehört oder wer ihre Inhalte erstellt. Alle der aufgelisteten Seiten haben Falschinformationen über COVID-19 veröffentlicht. Die Hälfte von ihnen hat zudem Falschmeldungen über die Bundestagswahl und COVID-19 veröffentlicht.

Die unten aufgeführten roten Webseiten reichen von ausländischen staatlichen Medien über Blogs von langjährigen Journalisten bis hin zu anonym betriebenen Verschwörungsseiten. Aber viele von ihnen haben eine allgemein rechtsgerichtete Perspektive – ein Trend, den NewsGuard auch im letzten Jahr festgestellt hat. Außerdem auffällig: Die Zahl österreichischer Webseiten auf der Liste ist von einer auf drei gestiegen, was die wachsende Herausforderung durch Desinformation in den angrenzenden deutschsprachigen Ländern widerspiegelt. 

  1. DE.RT.com. Die deutsche Webseite von RT, einem Instrument der russischen Regierung zur Verbreitung von Falschinformation und Propaganda. RT nannte sich früher “Russia Today”.
  2. EpochTimes.de. Die deutsche Ausgabe der The Epoch Times. Die Zeitung wurde von aus China stammenden Amerikanern gegründet, die der spirituellen Gemeinschaft Falun Gong nahestehen. Die Seite hat mehrfach falsche Behauptungen veröffentlicht.
  3. Wochenblick.at. Die Webseite der rechtspopulistischen bis rechtsextremen österreichischen Wochenzeitung Wochenblick, die falsche und irreführende Informationen veröffentlicht hat, die die FPÖ und nationalistische Ansichten unterstützen, auch zum Thema COVID-19.
  4. Reitschuster.de. Ein Nachrichtenblog des Journalisten Boris Reitschuster, der aus einer nicht offengelegten politisch rechtsorientierten Perspektive über deutsche Politik berichtet.
  5. Achgut.com. Ein konservativer Meinungsblog, der über deutsche Politik berichtet und unter anderem zu den Themen Migration und Klimawandel falsche und irreführende Behauptungen veröffentlicht hat.
  6. Unzensuriert.at. Eine rechtspopulistische bis rechtsextreme Nachrichten-Webseite über Österreich und Deutschland, die Falschinformationen veröffentlicht hat, die die Ansichten der Freiheitlichen Partei Österreichs unterstützen.
  7. Zuerst.de. Die Webseite des Monatsmagazins ZUERST!, das über bundesweite und internationale Nachrichten aus einer nicht offengelegten, rechtsradikalen Perspektive berichtet.
  8. PI-News.net. Eine sich selbst als “politically incorrect” (politisch inkorrekt) bezeichnende Webseite, die rechtsextreme Verschwörungsmythen und islamfeindliche Inhalte verbreitet. Die Webseite hat wiederholt falsche Informationen veröffentlicht, unter anderem über die COVID-19-Pandemie.
  9. FreieWelt.net. Eine rechtsgerichtete, migrationsfeindliche Webseite, die über bundesweite und internationale Politik berichtet, ihre Agenda nicht offenlegt und falsche Behauptungen veröffentlicht hat, unter anderem über COVID-19. Hinter der Seite steht ein Verein, der von Beatrix von Storch, der stellvertretenden Bundessprecherin der AfD, gegründet wurde.
  10. Report24.news. Eine österreichische Nachrichtenseite, die wiederholt falsche Behauptungen veröffentlicht hat, insbesondere im Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie.

Glaubwürdig und im Trend

Unter den 27,5 Prozent deutschsprachiger Webseiten, die von NewsGuard 100 Punkte erhalten haben, ergatterten diese zehn im Jahr 2021 die meisten Interaktionen in den sozialen Medien.

  1. Spiegel.de. Die Webseite des Nachrichtenmagazins Der Spiegel. Die Marke gilt wegen ihrer Reichweite und ihrer Wirkung auf die öffentliche Meinungsbildung in Deutschland als Leitmedium.
  2. Faz.net. Die Webseite der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ), einer konservativen Tageszeitung, die über nationale und international Nachrichten, Politik, Wirtschaft und Kultur berichtet.
  3. BR.de. Die Webseite der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt Bayerischer Rundfunk mit Sitz in München.
  4. Sueddeutsche.de. Die Webseite der Süddeutschen Zeitung (SZ), einer überregionalen Tageszeitung mit Hauptsitz in München, die unter anderem für ihre Investigativrecherchen bekannt ist.
  5. Merkur.de. Die Webseite des Münchner Merkur, einer konservativen Tageszeitung mit Lokal- und Regionalnachrichten aus Süddeutschland sowie nationalen und internationalen Nachrichten.
  6. Web.de. Die Webseite für den Email-Anbieter und Internetdienstleister, der auch Nachrichten und Lifestyle-Berichterstattung veröffentlicht.
  7. T-Online.de. Eine reichweitenstarke Nachrichtenwebseite, die bis 2015 vor allem als E-Mail-Dienstleister bekannt war und weiterhin einen Email-Service anbietet; sie veröffentlicht nationale und internationale Nachrichten sowie Unterhaltungs-und Lifestyle-Inhalte.
  8. Nordbayern.de. Eine Nachrichten-Webseite des Verlags Nürnberger Presse (VNP), die über Nordbayern berichtet und ebenfalls Inhalte der Regionalzeitungen Nürnberger Nachrichten und Nürnberger Zeitung veröffentlicht.
  9. RP-Online.de. Die Webseite der Tageszeitung Rheinische Post, die über das westliche Nordrhein-Westfalen sowie nationale und internationale Nachrichten berichtet.
  10. HNA.de. Die Webseite der Hessischen Niedersächsischen Allgemeine Zeitung, einer regionalen Tageszeitung, die über Nordhessen und Südniedersachsen berichtet.

Anmerkung der Redaktion: Dieser Report wurde am 30. Dezember 2021 aktualisiert und die Beschreibung von Nordbayern.de geändert, um ein Update von NewsGuards Mediensteckbrief für die Seite zu berücksichtigen.