14/05/2020

Microsoft erweitert die Integration von NewsGuard

Neue Vereinbarung mit Microsoft erweitert das Sponsoring von NewsGuards Medienkompetenz-Programm, bietet allen Nutzern von Edge-Browsern freien Zugriff auf die Ratings und Mediensteckbriefe von NewsGuard und stellt der Suchmaschine Bing Informationen zur Verfügung 

(New York City, 14. Mai 2020) NewsGuard Technologies, ein Unternehmen das mit Hilfe geschulter Journalisten die Glaubwürdigkeit tausender Nachrichten- und Informations-Webseiten und der damit verbundenen Social Media Accounts überprüft und bewertet, gibt heute eine erhebliche Erweiterung seiner Partnerschaft mit Microsoft bekannt.

Im Rahmen des Agreements wird Microsoft weiterhin das Medienkompetenz-Programm von NewsGuard sponsern – über das bereits mehr als 700 Bibliotheken NewsGuard ihren mehr als sieben Millionen Kunden in den USA, Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Italien zur Verfügung stellen. Außerdem wird Microsoft das Programm auf neue Länder ausweiten, darunter Australien und Kanada, in denen NewsGuard noch in diesem Jahr eingesetzt werden soll.

Das Agreement ermöglicht zudem nun auch allen Benutzern des Desktop-Browsers von Microsoft Edge den kostenlosen Zugriff auf die Bewertungen von NewsGuard, ohne die monatliche Abonnementgebühr von 2,95 Euro zu zahlen. Microsoft hatte bisher die Bewertungen von NewsGuard bereits in Edge Mobile integriert. Darüber hinaus wird Microsofts Suchmaschine Bing nun Zugriff auf einen Echtzeit-Feed mit NewsGuard-Daten haben, einschließlich der Ratings. 

Im Rahmen des Agreements sind des Weiteren jetzt auch alle anderen Abteilungen von Microsoft in der Lage, die Bewertungen und Labels von NewsGuard in ihren Produkten und Dienstleistungen zu verwenden. Zuvor hatte das „Defending Democracy“-Programm des Unternehmens und Teams innerhalb von Microsoft Research, die an Falschinformationen, Desinformationen und Betrügereien im Gesundheitsbereich arbeiten, bereits Zugriff auf NewsGuards Daten.

„Wir freuen uns, unsere Partnerschaft mit Microsoft ausbauen zu können, einem führenden Unternehmen, wenn es darum geht, Maßnahmen gegen die unbeabsichtigten Folgen neuer Technologien zu ergreifen“, so NewsGuards Co-CEO Gordon Crovitz. „Das Internet hat Menschen auf der ganzen Welt einen in diesem Umfang noch nie dagewesenen Zugang zu Informationen ermöglicht. Aber das Internet macht es auch leichter als je zuvor, Falschinformationen zu verbreiten, einschließlich Hoaxes über medizinische Themen wie das neuartige Coronavirus.“

„Wir sind dankbar für die Gelegenheit, mit Microsoft zusammenzuarbeiten, um dessen Kunden NewsGuards Bewertungen und Mediensteckbriefe zur Verfügung zu stellen. So können Nutzerinnen und Nutzer den Unterschied zwischen allgemein zuverlässigen Nachrichten- und Informationsquellen und allgemein unzuverlässigen Quellen erkennen“, sagte Co-CEO Steven Brill. „Angesichts der Vielzahl an gesundheitlichen Betrügereien, die online neben zuverlässigen Quellen zu finden sind, brauchen die Verbraucher diese Informationen mehr denn je“. 

„Der Zugang zu Tools wie NewsGuard ist entscheidend, um Menschen mit den Informationen auszustatten, die sie benötigen, um die Inhalte, die sie online sehen, zu bewerten und ihnen zu helfen, fundierte Entscheidungen zu treffen“, sagte Tom Burt, Corporate Vice President of Customer Security and Trust, Microsoft. „Die Abwehr von Desinformations-Kampagnen ist ein wichtiger Schwerpunkt unseres Programms ‚Defending Democracy‘. Die Arbeit von NewsGuard ist vor allem wegen seiner wegweisenden Bemühungen zur Aufdeckung von Online-Hoaxes im Zusammenhang mit Gesundheitsthemen, einschließlich Corona-Falschinformationen, besonders relevant geworden. Wir sind stolz darauf, an der Bereitstellung der Erweiterung mitzuwirken“.

NewsGuard gab außerdem bekannt, dass Kate O’Sullivan, General Manager of Digital Diplomacy, Microsoft, dem globalen Beirat von NewsGuard beigetreten ist. Zu den weiteren Mitgliedern gehören General Michael Hayden, ehemaliger Direktor der CIA und der National Security Agency, Anders Fogh Rasmussen, ehemaliger Premierminister von Dänemark und ehemaliger NATO-Generalsekretär, Tom Ridge, der erste U.S. Secretary of Homeland Security, Arne Duncan, ehemaliger U. S. Secretary of Education und Ed Vaizey, ehemaliges Mitglied des britischen Parlaments und ehemaliger Kultur- und Digitalminister. 

Über NewsGuard

NewsGuard wurde im März 2018 vom Medienunternehmer Steven Brill und dem ehemaligen Wall Street Journal-Verleger Gordon Crovitz ins Leben gerufen. Das Unternehmen bietet Glaubwürdigkeits-Ratings und liefert detaillierte Bewertungen für Tausende von Nachrichten- und Informations-Webseiten. NewsGuard hat alle Seiten bewertet, deren Inhalte für 95% des Social-Media-Engagements in den USA, Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Italien verantwortlich sind.

NewsGuard bewertet jede Webseite anhand von neun grundlegenden journalistischen Kriterien. NewsGuard gewichtet jedes Kriterium anhand einer Punktzahl; für weniger als 60 von 100 Punkten gibt es die Bewertung „Rot“, für 60 und mehr ein „Grün“ – was bedeutet, dass die Webseite im Allgemeinen zuverlässig ist.

Die Bewertungen und Labels von NewsGuard können durch Anbieter von Internetdiensten, Browsern, Nachrichtenaggregatoren, Social Media-Plattformen und Suchmaschinen lizenziert werden, um ihren Benutzern die Informationen von NewsGuard zur Verfügung zu stellen. Diese Bewertungen werden den Verbrauchern über eine Browser-Erweiterung zur Verfügung gestellt, die in  Chrome, Safari, Edge und Firefox sowie auf mobilen Geräten über den mobilen Edge-Browser für iOS- und Android-Geräte verfügbar ist. 

 

Kontakte:

Steven Brill, Co-CEO, steven.brill@newsguardtech.com, +1 212 332 6301

Gordon Crovitz, Co-CEO, gordon.crovitz@newsguardtech.com, +1 212 332 6407

Anna-Sophie Harling, Leiterin Europa, as.harling@newsguardtech.com