02/06/2020

NewsGuard launcht HealthGuard, ein neues Tool zum Schutz vor Online-Falschmeldungen zu Gesundheitsthemen

Krankenhäuser und Kliniken sowie Krankenversicherungen und Arztpraxen können Ratings und Steckbriefe von Webseiten zu Gesundheitsthemen lizenzieren zur Bekämpfung von Falschinformationen und zur Stärkung der Gesundheitskompetenz von Patienten und Kunden.

(2. Juni 2020 New York City) Mit der Erklärung „Das Internet ist nicht Ihr Arzt” gibt NewsGuard heute den Launch eines neuen Tools bekannt, das Menschen vor Gesundheitsmythen im Zusammenhang mit Impfstoffen, Krebs, COVID-19 und mehr schützen soll. NewsGuard ist ein Unternehmen, das mit Hilfe geschulter Journalistinnen und Journalisten die Glaubwürdigkeit Tausender Nachrichten- und Informations-Webseiten in Europa und den USA überprüft und bewertet. Die Ratings des neuen Tools HealthGuard beziehen sich speziell auf Nachrichten- und Informations-Webseiten, die sich mit Gesundheitsthemen befassen. Dazu gehören sowohl Webseiten, die zuverlässige Gesundheitsinformationen veröffentlichen, als auch solche, die gefährliche Falschinformationen zu diesen Themen verbreiten. 

HealthGuard ist so konzipiert, dass es von Krankenhäusern und Kliniken, Krankenversicherungen, Arztpraxen und allen Institutionen lizenziert werden kann, die daran interessiert sind, Patienten und Familien die NewsGuard-Ratings und Bewertungen der Zuverlässigkeit von Online-Quellen zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus können diese Lizenznehmer weitere Ressourcen von HealthGuard gemeinsam nutzen: Informationen über die zwölf häufigsten Gesundheitsmythen und der zehn häufigsten Mythen rund um das neuartige Coronavirus; Tipps zur sachkundigen Nutzung von Suchmaschinen, um zuverlässige Gesundheitsinformationen zu finden; Videobeiträge zur Beurteilung der Zuverlässigkeit von Gesundheitswebseiten; sowie hilfreiche Quizzes, die den Unterschied zwischen wirksamen Behandlungen und falschen Behauptungen erklären.

NewsGuard hat mehr als 4.000 Webseiten bewertet, deren Inhalte für 95% der Social-Media-Interaktionen in den USA, Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Italien verantwortlich sind. HealthGuard bildet eine Auswahl dieser Webseiten, die Nachrichten und Informationen zu Gesundheitsthemen veröffentlichen. Gegenwärtig bieten etwa 17% aller von NewsGuard bewerteten Webseiten solche Informationen an. Darüber hinaus veröffentlichen 37% aller von NewsGuard als allgemein unzuverlässig eingestuften Webseiten Gesundheits-Hoaxes⁠. Falschinformationen im Gesundheitsbereich sind damit eine der häufigsten Arten von Falschmeldungen im Internet – und wohl auch die gefährlichste.

„Die Weltgesundheitsorganisation sagt, dass das neuartige Coronavirus eine ‘Infodemie’ geschaffen hat, und äußerte die Hoffnung auf einen ‘Impfstoff gegen Falschinformationen’“, sagte Steven Brill, NewsGuards Co-CEO. „Mit HealthGuard bieten wir ein Schlüsselinstrument gegen die Infodemie und einen neuen Impfstoff gegen Falschinformationen für jeden an, der Zugang zu unseren Bewertungen und Ratings hat. Wir setzen auf die generelle Kennzeichnung von Online-Quellen, die mit der Veröffentlichung von Falschinformationen aufgefallen sind sogenanntes ‘pre-bunking’ und warnen die Menschen davor, auch in Zukunft bei diesen Quellen Vorsicht walten zu lassen.“

Lange vor dem Auftreten des neuartigen Coronavirus deuteten die Daten von NewsGuard darauf hin, dass mehr als jede zehnte US-amerikanische Webseite gesundheitliche Falschinformationen veröffentlicht. Viele der Webseiten, die früher einen Zusammenhang zwischen 5G und Krebs hergestellt haben, behaupten nun, dass 5G die Ursache für Covid-19 sei. NewsGuards Tracking-Center für Falschinformationen über das Coronavirus hat 223 Webseiten identifiziert, die Falschinformationen über das Virus veröffentlicht haben. Das Unternehmen hat auch zahlreiche Superspreader“ von Corona-Falschinformationen auf Facebook- und Twitter- identifiziert.

„Die Infodemie hat sich so schnell verbreitet wie das neuartige Coronavirus“, sagte Gordon Crovitz, NewsGuards Co-CEO. „Es gibt so viele falsche Informationen im Internet, dass ein bedeutender Prozentsatz der Menschen sagt, dass sie einen Impfstoff gegen das Virus ablehnen werden, wenn ein solcher zur Verfügung steht. Es sei denn, es werden Maßnahmen ergriffen, um sicherzustellen, dass zuverlässige Informationen falsche Meldungen verdrängen. Einrichtungen, die über die Infodemie zu Covid-19 besorgt sind, werden ihren Patienten und Kunden HealthGuard hoffentlich so schnell und so umfassend wie möglich zur Verfügung stellen.”

Gesundheitssysteme, Krankenkassen, Arztpraxen, Social-Media-Plattformen, Suchmaschinen, Internet-Anbieter und Internet-Sicherheitsfirmen können HealthGuard als Datenfeed einschließlich sämtlicher Website-Ratings und -steckbriefe lizenzieren. Dieser kann dann in die Webseiten und andere Kommunikationsmittel von Gesundheitseinrichtungen einschließlich ihrer internen Netzwerke integriert werden. HealthGuard kann auch lizenziert werden, um sie Patienten und Kunden auf deren eigenen Geräten zur Verfügung zu stellen. 

Wenn z. B. ein Krankenhaus über ein eigenes internes Netzwerk verfügt, könnte die HealthGuard-Bewertung immer dann erscheinen, wenn ein Arzt oder Patient das Netzwerk nutzt. Auf ähnliche Art und Weise könnten einzelne Praxen HealthGuard installieren. Eine Krankenkasse könnte ebenfalls die Browser-Erweiterung von HealthGuard als Service für ihre Versicherten anbieten, ebenso wie eine Apotheke oder Versicherungsgesellschaften für ihre Kunden. Die HealthGuard-Materialien zur Gesundheitskompetenz können ebenfalls auf Webseiten und ggf. in Einrichtungen vor Ort zur Verfügung stellen.  

Um mehr über die Lizenzierung oder das Sponsoring von HealthGuard zu erfahren, kontaktieren Sie marie.richter@newsguardtech.com.

Weitere Materialien:

 

Über NewsGuard

NewsGuard wurde im März 2018 vom Medienunternehmer Steven Brill und dem ehemaligen Wall Street Journal-Verleger Gordon Crovitz ins Leben gerufen. Das Unternehmen bietet Glaubwürdigkeits-Ratings und liefert detaillierte Bewertungen für Tausende von Nachrichten- und Informations-Webseiten. NewsGuard hat alle Seiten bewertet, deren Inhalte für 95% des Social-Media-Engagements in den USA, Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Italien verantwortlich sind.

NewsGuard bewertet jede Webseite anhand von neun grundlegenden journalistischen Kriterien. NewsGuard gewichtet jedes Kriterium anhand einer Punktzahl; für weniger als 60 von 100 Punkten gibt es die Bewertung „Rot“, für 60 und mehr ein „Grün“ – was bedeutet, dass die Webseite im Allgemeinen zuverlässig ist.

Die Bewertungen und Labels von NewsGuard können durch Anbieter von Internetdiensten, Browsern, Nachrichtenaggregatoren, Social Media-Plattformen und Suchmaschinen lizenziert werden, um ihren Benutzern die Informationen von NewsGuard zur Verfügung zu stellen. Diese Bewertungen werden den Verbrauchern über eine Browser-Erweiterung zur Verfügung gestellt, die in Chrome, Safari, Edge und Firefox sowie auf mobilen Android-Geräten über die NewsGuard-App und über den mobilen Edge-Browser, der für iOS- und Android-Geräte verfügbar ist. Hunderte von Bibliotheken weltweit nutzen die kostenlose Browser-Erweiterung von NewsGuard zur Unterstützung von Medienkompetenz auf ihren öffentlich zugänglichen Computern. Damit bieten sie ihren Besuchern mehr Kontext für die Nachrichten im Netz. Weitere Informationen, auch zum Herunterladen der Browser-Erweiterung und des Bewertungsverfahrens, finden Sie unter newsguardtech.com/de/.

Kontakt:

Marie Richter, Senior Editor Deutschland, marie.richter@newsguardtech.com