10/13/2020

Statement von NewsGuard: WHO-Partnerschaft

NewsGuard startet Zusammenarbeit mit der WHO zur Bekämpfung von Online-Falschinformationen

(August 2020) NewsGuard hat eine Partnerschaft mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bekannt gegeben, als Teil derer das Unternehmen der WHO und führenden Online-Plattformen eine Vielzahl von Berichten und Daten zur Bekämpfung von Online-Falschinformationen über COVID-19 zur Verfügung stellen wird. Die Informationen werden der WHO und den Online-Plattformen, die die WHO zu gesundheitlichen Themen der Online-Sicherheit berät, kostenlos bereitgestellt. Zu den digitalen Plattformen gehören Facebook, Google/YouTube, Twitter und TikTok.

NewsGuards Team von geschulten Journalistinnen und Journalisten überprüft und bewertet seit März 2018 die Glaubwürdigkeit Tausender Nachrichten- und Informations-Webseiten in den USA und seit 2019 auch in Europa. Mit Beginn der Corona-Pandemie hat das Team von NewsGuard eine unglaubliche Vielzahl und exponentielle Steigerung an Falschmeldungen über gesundheitliche Themen festgestellt und in einem Tracking-Center für Falschinformationen über das Coronavirus dokumentiert. Die bisher mehr als 300 gelisteten Webseiten verbreiten auch Falschinformationen, die Menschen konkret gefährden können. Z. B. die falsche Behauptung, dass Bleichmittel oder Vitamin C das Virus behandeln, oder dass ein Impfstoff in jedem Fall die Gesundheit schädigen wird. 

NewsGuard ist sehr erfreut über die Zusammenarbeit mit der WHO gegen diese Hoaxes und hofft, dass die Wirkung und Reichweite von NewsGuards Arbeit damit vervielfacht wird. 

Dr. Sylvie Briand, Direktorin des Infectious Hazards Management Department der WHO, zur Partnerschaft mit NewsGuard: “Die WHO kämpft an mehreren Fronten gegen eine Infodemie von Falschinformationen und arbeitet dabei Hand in Hand mit Regierungen, dem Privatsektor und der Zivilgesellschaft. Es ist von entscheidender Bedeutung, dass Menschen überall die richtigen Informationen zur richtigen Zeit erhalten, um sich selbst und ihre Lieben zu schützen. Deshalb freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit NewsGuard und anderen Diensten zur Bekämpfung von Falsch- und Desinformation.”

Die Partnerschaft umfasst vier Bereiche:

  1. NewsGuard liefert der WHO und den von ihr benannten Technologieunternehmen Mediensteckbriefe und Ratings von glaubwürdigen Webseiten zu Gesundheitsthemen sowie von Webseiten, die Falschinformationen über solche Themen verbreitet haben.
  2. Zudem stellt NewsGuard Sonderberichte zur Verfügung, die Trends rund um gesundheitliche Online-Desinformationen und Falschinformationen beleuchten.
  3. Die WHO wird auf ihrer Webseite ein Portal zusammen mit NewsGuard einrichten, in dem die WHO die oben beschriebenen Informationen als “Health Misinformation and Disinformation Monitor Powered by NewsGuard” veröffentlichen wird.
  4. NewsGuard liefert Daten und Informationen über gesundheitsbezogene Falschinformationen, die auf digitalen Plattformen, einschließlich der wichtigsten Anbieter von sozialen Medien und Suchdiensten, erscheinen. Diese Informationen werden als Feed für die von der WHO bestimmten, relevanten sozialen Medien und Suchplattformen zur Verfügung stehen.

Zu den genannten Informationen gehört auch der Zugriff auf den neuesten Datensatz von NewsGuard: den Misinformation Fingerprint. Damit können Hoaxes verschiedenster Art identifiziert werden. In Verbindung mit den Machine-Learning-Tools der Plattformen wird der Datensatz es ermöglichen, jede Falschmeldung schnell und effizient auf der kompletten Plattform zu identifizieren. So können Mythen stärker proaktiv bekämpft werden als dies z.B. nur auf Grundlage eines nachträglich veröffentlichten Faktenchecks falscher oder gesundheitsgefährdender Inhalte möglich wäre. Zugleich können soziale Medien und Suchdienste gezielt jenen Menschen, deren Feeds Falschinformationen enthielten,  zuverlässige Informationen zur Verfügung stellen – etwa von der WHO.

 

Über NewsGuard

NewsGuard wurde im März 2018 von dem preisgekrönten Journalisten und Medienunternehmer Steven Brill und dem ehemaligen Wall Street Journal-Verleger Gordon Crovitz ins Leben gerufen. Das Unternehmen bietet Glaubwürdigkeits-Ratings und liefert detaillierte Bewertungen für Tausende von Nachrichten- und Informations-Webseiten. NewsGuard hat alle Seiten bewertet, deren Inhalte für 95% des Social-Media-Engagements in den USA, Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Italien verantwortlich sind. Zu den NewsGuard-Produkten gehören NewsGuard, HealthGuard und BrandGuard. Diese drei zusammen mit NewsGuards Misinformation Fingerprints-Datenbank aller bekannter Mythen, unterstützen Anbieter dabei die Brand Safety ihrer Marke zu gewährleisten.

NewsGuard bewertet jede Webseite anhand von neun grundlegenden journalistischen Kriterien. NewsGuard gewichtet jedes Kriterium anhand einer Punktzahl; für weniger als 60 von 100 Punkten gibt es die Bewertung „Rot“, für 60 und mehr ein „Grün“ – was bedeutet, dass die Webseite im Allgemeinen zuverlässig ist.

Die Bewertungen und Labels von NewsGuard können durch Anbieter von Internetdiensten, Browsern, Nachrichtenaggregatoren, Social Media-Plattformen und Suchmaschinen lizenziert werden, um ihren Benutzern die Informationen von NewsGuard zur Verfügung zu stellen. Diese Bewertungen werden den Verbrauchern über eine Browser-Erweiterung zur Verfügung gestellt, die in Chrome, Safari, Edge und Firefox verwendbar ist, sowie auf mobilen Geräten über NewsGuards iOS- und Android-Apps und über den mobilen Edge-Browser. Hunderte von Bibliotheken weltweit nutzen die kostenlose Browser-Erweiterung von NewsGuard zur Unterstützung von Medienkompetenz auf ihren öffentlich zugänglichen Computern. Damit bieten sie ihren Besuchern mehr Kontext für die Nachrichten im Netz. Weitere Informationen, auch zum Herunterladen der Browser-Erweiterung und des Bewertungsverfahrens, finden Sie unter newsguardtech.com/de/.

Kontakt

Marie Richter, Managing Editor Germany, marie.richter@newsguardtech.com